Gerasa: Untersuchungen zu den „Jerash Bowls“

Förderung eines Teilprojekts im Rahmen des „International Jerash North-West Quarter Project“

Achim Lichtenberger (Bochum); Dorothea Csitneki (Bochum)

Bemalte Schale

Bemalte Schale

Im Rahmen des Forschungsprojektes soll die feinkeramische Gattung der sogenannten Jerash Bowls hinsichtlich ihrer Typologie und Chronologie, doch besonders mit Blick auf ihre Ikonographie untersucht werden. Da es sich um eine der wenigen feinkeramischen Gattungen dieser Region in frühbyzantinischer Zeit handelt, ist eine systematische Klassifizierung und fundierte Datierung dieser Gefäße von wesentlicher Bedeutung für alle in der Region durchgeführten Forschungs- und Ausgrabungsprojekte.

Ausschließlich Schalen dieser Gattung dienten als Träger einer bichromen figürlichen Malerei, was sowohl in einem weiteren geographischen Umfeld eine Ausnahme, als auch von immenser Bedeutung für die Malerei einer Epoche ist, aus der zwar Mosaike, doch kaum Beispiele von Wandmalerei erhalten sind, die Aufschluss über allgemeine Fragen der Malerei sowie des ikonographischen Spektrums geben könnten.

Weitere durch den Verein geförderte Projekte