Im Ammaner Teil des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes (DEI) ist die Stelle einer Leiterin bzw. eines Leiters zum 1. Oktober 2016 für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Den Ausschreibungstext finden Sie hier.

Der Deutsche Verein zur Erforschung Palästinas (DPV) schreibt für das Jahr 2016 Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro zur Durchführung von wissenschaftlichen Palästina-Forschungen aus.

Die Mittel dienen der Förderung und Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten mit hohem Stellenwert für die Erforschung Palästinas. Sie sollen bevorzugt Mitgliedern des DPV gewährt werden und vorzugsweise Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zugutekommen.

Anträge auf Zuweisung der Fördermittel können bis zum 31. März 2016 eingereicht werden. Sie sind an den Vorsitzenden des DPV zu richten (Anschrift siehe unten stehenden Link).

Über die Anträge entscheidet der Vorstand des DPV im April 2016. Dementsprechend können Fördermaßnahmen frühestens im Mai 2016 beginnen. Sollte der Vorstand des DPV mehrere Anträge bewilligen, so wird die maximal zur Verfügung stehende Summe von 5.000 Euro auf mehrere Projekte verteilt. Die bisher vergebenen Fördersummen für einzelne Projekte lagen zwischen ca. 1.000 und 4.000 Euro (Ausschreibungen der Jahre 2005-2014).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Deutsche Palästina-Verein (DPV) vergibt zur Förderung von Nachwuchswissen­schaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zehn Stipendien zur Teilnahme am ersten Palästina-Kurs, der vom 5. bis 10. Oktober 2015 in Tübingen stattfinden wird. Das Thema des Kurses lautet «Treffpunkt Palästina. Spuren interkultureller Kontakte von der Bronzezeit bis zur osmanischen Zeit».

Integriert in den Palästinakurs ist die internationale Tagung «Remembering the Bronze Age in the Iron Age: Material Memory and the Past as Resource in the Ancient Near East and Mediterranean».

Nähere Angaben zum Kurs und zu den Stipendien finden Sie hier.

Der vom Deutschen Evangelischen Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes durchgeführte Lehrkurs dient der Einführung in die Methoden und Ergebnisse der Archäologie, Landeskunde und Kulturgeschichte des Heiligen Landes und der Levante. Der Aufenthalt bietet zudem einen Anreiz zum interkulturellen Dialog. Der Lehrkurs richtet sich primär an junge Wissenschaftler/innen. Hierzu vergibt die Evangelische Kirche in Deutschland jährlich bis zu sechs Stipendien, welche den Großteil der Kosten decken. Das Programm setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, in denen jährlich wechselnde Themen behandelt und unterschiedliche Regionen bereist werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Deutsche Verein zur Erforschung Palästinas (DPV) schreibt für das Jahr 2015 Fördermittel in Höhe von 6.000 Euro zur Durchführung von wissenschaftlichen Palästina-Forschungen aus.

Die Mittel dienen der Förderung und Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten mit hohem Stellenwert für die Erforschung Palästinas. Sie sollen bevorzugt Mitgliedern des DPV gewährt werden und vorzugsweise Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zugutekommen.

Anträge auf Zuweisung der Fördermittel können bis zum 31. März 2015 eingereicht werden. Sie sind an den Vorsitzenden des DPV zu richten.

Über die Anträge entscheidet der Vorstand des DPV im April 2015. Dementsprechend können Fördermaßnahmen frühestens im Mai 2015 beginnen. Sollte der Vorstand des DPV mehrere Anträge bewilligen, so wird die maximal zur Verfügung stehende Summe von 6.000 Euro auf mehrere Projekte verteilt. Die bisher vergebenen Fördersummen für einzelne Projekte lagen zwischen ca. 1.000 und 4.000 Euro (Ausschreibungen der Jahre 2005-2012).

Weitere Informationen finden Sie hier.