Der Deutsche Palästina-Verein (DPV) vergibt zur Förderung von NachwuchswissenschaftlerInnen bis zu zehn Stipendien zur Teilnahme am vierten Palästina-Kurs, der vom 13.-20. Oktober 2023 (inkl. An- und Abreise) in Jerusalem im Kontext des 125-jährigen DEI-Jubiläums stattfinden wird.

Der Kurs richtet sich an DoktorandInnen und PostdoktorandInnen, die einen Schwerpunkt im Bereich der Palästina-Wissenschaften haben oder aufbauen möchten und die einer der folgenden Fachrichtungen angehören: Biblische Archäologie, Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Judaistik, Christliche Archäologie / Byzantinistik, Klassische Archäologie, Mittelalterarchäologie, Islamwissenschaft, Altorientalistik, Vorderasiatische Archäologie, Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte, Geschichte.

Bewerbungen sind sind per E-mail bis zum 30.4.2023 an den Vorsitzenden des DPV, Prof. Dr. Jens Kamlah (Universität Tübingen), zu richten. Weitere Informationen finden Sie hier.

A plaque from Tel Rehov. Source: © Clara Amit, courtesy of the Israel Antiquities Authority.

Der Deutsche Palästina-Verein veranstaltet vom 2. bis 4. Dezember 2022 in Mainz eine Tagung zum Thema „Darstellungen von Göttinnen und Göttern in Palästina“. Die Tagungsstätte, der Erbacher Hof, befindet sich im Zentrum von Mainz, in unmittelbarer Nähe zum Dom. Vierzehn Vorträge von Forscherinnen und Forschern aus dem In- und Ausland behandeln das Thema der Gottesdarstellungen für verschiedene Zeitepochen von der ausgehenden Steinzeit bis zur römischen Zeit. Daneben stellen zwei Vorträge Ergebnisse neuerer Ausgrabungsprojekte in der Region vor. Erstmals wird im Rahmen der Tagung der Helga-Weippert-Preis zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben. Das Programm der öffentlichen Tagung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, finden sie hier. Die Anmeldung zur Tagung erfolgt über die Akademie Erbacher Hof.

Der Deutsche Verein zur Erforschung Palästinas (Deutscher Palästina-Verein; DPV) schreibt im Jahr 2022 erstmalig den Helga-Weippert-Preis für herausragende Dissertationen oder Habilitationen zur Erforschung der Archäologie, Geschichte, Religion, Kultur und Landeskunde Palästinas aus. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert. Er dient der Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im deutschsprachigem Raum und ist nach der Biblischen Archäologin und Alttestamentlerin Helga Weippert (1943-2019) benannt.
Voraussetzung für eine Bewerbung ist eine abgeschlossene Dissertations- oder Habilitationsschrift (publiziert oder nicht publiziert) aus einem entsprechenden abgeschlossenen Verfahren an einer Universität im deutschsprachigen Raum (oder mit Bezug zu einer Universität im deutschsprachigen Raum) zu einem Thema aus den Bereichen Archäologie, Geschichte, Religion, Kultur und Landeskunde Palästinas. Der Abschluss des Promotions- bzw. Habilitationsverfahrens soll nicht vor dem 31. Juli 2018 liegen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2022. Weitere Informationen finden Sie hier.

Liebe Mitglieder des Deutschen Palästina-Vereins

wir blicken auf eine sehr ertragreiche Tagung und auf die Mitgliederversammlung am vergangenen Wochenende zurück und möchten Sie gerne über einige Ergebnisse informieren.

Die Tagung „Aktuelle Palästina-Forschungen junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“ – organisiert von Ann-Christin Grüninger, Katharina Schmidt und Juliane Stein und veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Evangelischen Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes (DEI) – hat vom 15. bis 17. Oktober 2021 in der Tagungsstätte Hotel Aquino in Berlin Mitte stattgefunden.

Weiterlesen

Die Tagung „Aktuelle Palästina-Forschungen junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“ wird vom 15. bis zum 17.10.2021 im Hotel Aquino in Berlin stattfinden. Ein Programm der Tagung finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zur Tagung nur bis zum 27.8.2021 möglich war.
Im Rahmen der Tagung wird auch die Monographien-Bibliothek des DPV an der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin eröffnet (Freitag, 15.10.2010 um 18:00 Uhr). Aus diesem Anlass wird Prof. Dr. Dominik Bonatz einen Abendvortrag halten (siehe das Programm oben). Ebenfalls im Rahmen der Tagung wird eine Mitgliederversammlung des DPV stattfinden (Samstag, 16.10.2021 um 19:30 Uhr).